18.09.2013

Der Hospizkreis Lippstadt lädt zu einer Veranstaltung ein:

"Die Urne auf dem Kaminsims – Orte der Trauer heute"

Am 16. Oktober um 19.00 Uhr referiert dazu im Rathaussaal der Stadt Lippstadt der hervorragende Fachmann auf dem Gebiet der Bestattungskultur Prof. Dr. Reiner Sörries, der Leiter des Museums für Sepulkralkultur in Kassel. Der Eintritt ist frei. Sicherlich ein interessanter Vortrag!

13.08.2013

Vortrag zum Thema Kindertrauer - vom Umgang mit Kindern in Trauer

Hildegard Fisch klärt in unserem Geschäft in Geseke, Bachstraße 54a, über den Umgang mit Kindertrauer auf.

Kinder trauern - oftmals aber unkomplizierter als Erwachsene.

Hildegard Fisch, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Expertin für Kindertrauer und Leiterin von Kindertrauergruppen aus Erwitte kommt zu uns am 24. September 2013 um 20.00 Uhr.

Sie hält einen Vortrag, der an die Eltern und Großeltern von Kindern gerichtet ist, die um einen Menschen trauern. Sie klärt über den Umgang mit den Kindern auf. Sie zeigt auf, wie man Kindern erklärt, was man selbst nicht richtig versteht. Alle interessierten Eltern, Großeltern, Verwandten und Bezugspersonen können diesen Vortrag kostenlos besuchen. Anmeldungen sind bei uns unter 02941/1503060 möglich.

http://www.zurueckinsglueck.de/kindertrauer.html

04.06.2013

FriedWald Möhnesee eröffnet

Ab dem 6. Juni ist der FriedWald eröffnet und am 8. Juni kann er besichtigt werden

FriedWald Möhnesee

Quelle: www.friedwald.de

Der FriedWald am Möhnesee eröffnet!

Lang ersehnt von vielen Menschen der Region wird der FriedWald am Möhnesee am 6. Juni endlich eröffnet. Wunderschön gelegen am Möhnesee und in direkter Nähe zu Lippstadt, Geseke und Umgebung wird die Möglichkeit der naturnahen und ökologischen Urnenbeisetzung sich sicherlicht großer Beliebtheit erfreuen.

Um sich direkt ein Bild davon machen zu können lädt die FriedWald GmbH zu kostenlosen Besichtigungstouren ein. Am 8. Juni finden um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr Touren statt, zu denen man sich noch anmelden kann. Die ist möglich unter 06155/848-200.

29.04.2013

Gedenkseiten auf unserer Homepage sind online

Über unsere Homepage können Sie Traueranzeigen sehen, mit tröstenden Worten kondolieren oder eine virtuelle Kerze anzünden

Virtuelle Kerzen anzünden auf unserer Homepage.

Gedenkseiten und Trauerportal

Gedenkseiten und Trauerportal

In Zusammenarbeit mit Aspetos.de können Gäste nun Traueranzeigen bei uns ansehen, tröstende Worte in ein Kondolenzbuch eintragen und virtuell eine Kerze anzünden. In wenigen Wochen ist es darüber auch möglich, sich in einem Forum mit anderen Trauernden auszutauschen und sich so gegenseitig auf dem Weg der Trauerarbeit zu helfen.
Gerade für die Angehörigen eines Verstorbenen kann es jedoch schon sehr tröstlich sein, zu sehen, wenn jemand an der Trauer mitträgt und Worte hinterlässt oder eine Kerze anzündet.

19.04.2013

Vortrag in unserer Trauerhalle

Rechtsanwalt und Notar A. Sommerfeld hält Vortrag zu Vollmacht Patientenverfügung

Was passiert, wenn ich durch Unfall, Krankheit oder Alter nicht mehr in der Lage bin, meine eigenen Rechtsgeschäfte wahrzunehmen? Wer kümmert sich um Bank, Post, Versicherungen, Wohnung oder Haus? Wer darf Verträge kündigen oder unterschreiben? Wer nimmt meine Patienteninteressen wahr, wenn ich im Krankenhaus liege und mich nicht äußern kann? Ein gerichtlich bestellter Betreuer macht das alles, doch will ich das? Oder soll nicht lieber eine vertraute Person sich um meine Dinge kümmern?

Der Rechtsanwalt und Notar Albert Sommerfeld hielt am Mittwoch, 17. April 2013, in unserem „Haus des Abschieds“, auf der Bremer Str. 18 in Lippstadt einen Vortrag zu dem spannenden Thema Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Ein wichtiges Thema, dass alle angeht, denn jeden Tag kann etwas vollkommen unvorhergesehenes passieren und dann kann es zu spät sein, seine Wünsche überhaupt zum Ausdruck zu bringen.


Der Vortrag von Albert Sommerfeld sollte zu diesem Thema sensibilisieren, informieren und auch motivieren Vorkehrungen zu treffen. Nach dem Vortrag konnten Notar Sommerfeld noch Fragen gestellt werden zu konkreten Vorkehrungen. Der Vortrag lockte trotz schönem Wetter rund zwanzig Zuhörer an und wird wiederholt.

01.03.2013

Geseker Wirtschaftsnetzwerk besucht Bestattungen Walter

6. Geseker Einzelhandelstreffen in unserer Büro in Geseke

Zum 6. Mal trafen sich jetzt die Geseker Einzelhändler und dieses Mal bei der Firma Bestattungen Walter.

Dirk Walter und Claudia Hille (geb. Walter)  konnten die Teilnehmer in der Geseker "Niederlassung" des Lippstädter Bestattungshauses begrüßen.

1894 wurde die Firma von Dirk Walters Urgroßvater Johann Walter als Tischlerei und Bestattungshaus gegründet und von ihm seit 2004 in 4. Generation geführt. In Lippstadt verfügt die Firma über ein "Haus des Abschieds", das im Gewerbegebiet Wasserturm eigens dafür errichtet wurde.

Qualität steht für Dirk Walter an erster Stelle. Die garantieren zwei Bestattermeister und eine Bestattungsfachkraft in dem 6-köpfigen Team. "Das ist eine absolute Seltenheit in Deutschland!" erklärt Dirk Walter, dem das hohe Qualitätsbewusstsein von Stiftung Warentest und einer ISO-Zertifizierung bescheinigt wurde. Aber auch Transparenz ist wichtig. So sind die Kosten einer Bestattung sowie der genaue Ablauf Themen, die die Hinterbliebenen beschäftigen und zu denen er gerne Auskunft gibt.

Auch die Geseker Einzelhändler hatten einige Fragen dazu, so dass Dirk Walter einen guten Einblick in sein Geschäft geben konnte.
Akutelle Informationen Geseker Wirtschafts-Netzwerk

Darüberhinaus wurde das Programm des Geseker freiTag besprochen, an dem sich knapp 50 Firmen und Vereine unter dem Motto "Gute Ideen für den guten Zweck" beteiligen.

Der Geseker freiTag findet am 17. März erstmalig an einem Sonntag statt, an dem die Geschäfte von 13:00 – 18:00 Uhr geöffnet haben.

15.02.2013

Ein neuer FriedWald entsteht - am Möhnesee!

Neue Möglichkeiten der ökologischen Urnenbeisetzung im Wald, jetzt in direkter Nähe

Was vor sechs Jahren noch aussichtslos schien, steht dank des unermüdlichen Einsatzes zahlreicher Befürworter jetzt kurz vor der Eröffnung. Die Rede ist von einem FriedWald in der Gemeinde Möhnesee im Süden des Kreises Soest in Nordrhein-Westfalen.

Hier, genauer gesagt auf der Delecker Halbinsel, soll es schon bald die Möglichkeit geben, die letzte Ruhe an den Wurzeln eines Baumes mitten im Wald zu finden. Denn die Gemeinde Möhnesee weist dort gemeinsam mit dem Ruhrverband und der FriedWald GmbH einen Teil des Waldgebietes als FriedWald aus. Voraussichtlich im Sommer dieses Jahres wird das Waldgebiet unter dem Namen „FriedWald Möhnesee“ als Bestattungsort seiner Bestimmung übergeben. Bis es soweit ist, müssen der Wald auf seine zukünftige Nutzung vorbereitet und die Verträge zwischen den Partnern unterzeichnet werden.

Die Trägerschaft des künftigen FriedWald-Standortes übernimmt die Gemeinde Möhnesee. Waldbesitzer ist der Ruhrverband, der nicht nur mit der Pflege des Waldes, sondern auch der Betreuung der Menschen vor Ort  beauftragt ist. Die FriedWald GmbH tritt als Betreiber auf und ist unter anderem für die verwaltungstechnische Abwicklung von der Terminplanung über das Vertragswesen bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Mit dem FriedWald Möhnesee entsteht der sechste FriedWald in Nordrhein-Westfalen. Das ca. 67 Hektar große Waldgebiet ist eingebettet in die idyllische Landschaft des Möhnesees und des angrenzenden Arnsberger Waldes. Der Baumbestand umfasst sowohl Eichen und Buchen als auch Hainbuchen, die für bis zu 99 Jahre als Ruhestätten dienen werden.

Quelle: www.friedwald.de

14.11.2012

Premieren-Lesung in unserer Trauerhalle

Autorin Lee Bauers liest im Bestattungshaus aus ihrem Roman Darken

Die Autorin Lee Bauers

Lesung in besonderer Atmosphäre
Autorin Lee Bauers liest im Bestattungshaus aus ihrem Roman Darken

Am Freitag, 30. November 2012 findet um 18 Uhr in der Trauerhalle von Bestattungen Walter, Bremer Str. 18 in Lippstadt, eine Lesung der besonderen Art statt. Die Autorin Lee Bauers liest aus dem zweiten Band ihres Buches Darken, danach wird sie die Bücher auch signieren. Im Bestattungshaus Walter wird eine ganz besondere Atmosphäre zu der Spannung und der Geschichte des Buches beitragen. In einer Trauerhalle bei stimmungsvoller Beleuchtung und Kerzenlicht hört sich eine schon spannende Geschichte noch spannender an.

Zum Buch: Seit Sirona und der geheimnisvolle Darken auf dem Sommerfest auf Castello Del Guardiano Della Spada aufeinandertrafen, beginnt sie die volle Tragweite ihrer ungewöhnlichen Bestimmung zu begreifen und welche Rolle ihre Liebe zu Darken dabei spielt.
Ohne, dass sie es ahnt, steht Sirona am Anfang einer Reise, die eigentlich schon vor mehr als zweitausend Jahren begann – als Darken sie tötete.
Sirona muss sich nicht nur mit ihren neuen Kräften vertraut machen, sondern auch das Leben ihrer kleinen Familie mit dem Leben des unsterblichen Geliebten und seinen „Brüdern“ in Einklang bringen, um für ihre Tochter Kim und Omma, ihre ahnungslose alte Mutter, so etwas wie „Normalität“ einkehren zu lassen.
Alles kein Problem, denkt Sirona, wären da nicht diese unerklärlichen Visionen und die magischen Kräfte, die immer mehr in ihr wachsen. Sirona gibt alles, bis sie schließlich unter dem Druck zusammenbricht und verzweifelt ihr Schwert gegen Darken erhebt …
Die spannende und vor Erotik und Magie knisternde Fortsetzung von „Darken I – die Zusammenkunft“

Darken II ist der zweite Band einer bis jetzt zehnteiligen Romanserie, in deren Mittelpunkt sich Liebe, Krieg und Vergangenheit mit der Zukunft vermischen. Eine spannende Reise, in der immer wieder temporäre und geografische Grenzen überschritten werden, um letztlich wieder im Hier und Jetzt zu enden.

Der Eintritt zu der Lesung ist frei, um verbindliche Anmeldung wird aber gebeten. Anmeldungen und Platzreservierungen sind bei Bestattungen Walter unter der Telefonnummer 02941/1503060 möglich.